Corona-Impfung

Infos zur COVID-19-Impfung

Corona-Impfung

Wann und wo gibt es weitere Impfaktionen der Mobilen Teams? Alle Informationen finden Sie hier.

Stand: 29.11.2021, 12:57 Uhr

Wo wird im Landkreis Lüneburg geimpft?

Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren können sich im Landkreis Lüneburg an verschiedenen Orten impfen lassen:

  • in den Hausarztpraxen
  • in Betrieben mit Betriebsärztinnen oder -ärzten
  • bei Impfaktionen der Mobilen Impfteams – Termine und Orte siehe unten
  • Das Corona-Impfzentrum in der Lilienthalstraße ist seit dem 24. September 2021 geschlossen.

Impfaktionen der Mobilen Impfteams

Bei den mobilen Impfaktionen des Landkreises stehen die Wirkstoffe von Johnson & Johnson und Biontech zur Verfügung, möglich sind Erst-, Zweit- und Drittimpfungen. Für die Booster-Impfungen gilt: Nach der Zweitimpfung – egal, ob sie mit einem mNRA-Impfstoff oder dem Wirkstoff von AstraZeneca durchgeführt wurde – müssen für eine Auffrischung mindestens sechs Monate vergangen sein. Anders verhält es sich nach einer Einmalimpfung mit Johnson & Johnson. Hier kann schon nach vier Wochen nachgeimpft werden.

Dies sind die kommenden öffentlichen Termine ohne Anmeldung:

HANSESTADT LÜNEBURG

  • Technologiezentrum der Handwerkskammer
    Spillbrunnenweg 11 in Lüneburg, Gebäude 7
    alternativ: Zugang über die Dahlenburger Landstraße
    freitags, 8 bis 14 Uhr, ab 3. Dezember 2021 7 bis 13 Uhr
  • Marienplatz in Lüneburg
    27. November, 9 bis 16 Uhr
  • IHK Seminarzentrum
    Heiligengeiststraße
    Ab 29. November 2021 montags, mittwochs und samstags, 9 bis 16 Uhr
  • Pauluskirche, Kreideberg
    Neuhauser Straße
    donnerstags 9 bis 15 Uhr (kein Angebot vom 23. Dezember 2021 bis 5. Januar 2022)
  • Leuphana Universität
    Zentralgebäude, Universitätsallee 1 in Lüneburg
    30. November sowie 7./14./21. Dezember 2021, 9 bis 16 Uhr
  • Psychiatrische Klinik Lüneburg
    Am Wienebütteler Weg 1 in Lüneburg
    1. /8./15./22./29. Dezember 2021, 9 bis 16 Uhr
  • Volkshochschule Lüneburg
    Hagestraße
    10./14. Dezember 2021, 12 bis 18 Uhr
  • Glockenhaus Lüneburg
    Glockenstraße 9
    27. November sowie 4./11./18. Dezember 2021, 9 bis 16 Uhr

LANDKREIS LÜNEBURG

  • Samtgemeinde Amelingausen
    Lopautal-Halle
    2./9. Dezember 2021 und 6. Januar 2021, 11 bis 19 Uhr
  • Amt Neuhaus
    Haus des Gastes
    7. / 21. Dezember 2021, 9 bis 16 Uhr
  • Samtgemeinde Bardowick
    Feuerwehrgerätehaus Barum
    29. November 2021 und 6. Dezember, 9 bis 17 Uhr
    Forsthaus Bardowick
    1. und 22. Dezember 2021, 11 bis 16 Uhr
  • Samtgemeinde Dahlenburg
    Bürger und Kulturhaus, Dornweg 4
    2. Dezember 2021, 9 Uhr bis 16.00 Uhr

  • Samtgemeinde Ostheide
    Barendorfer Sporthalle
    2. und 9. Dezember 2021, 10 bis 16 Uhr
  • Samtgemeinde Ilmenau
    Rathaus in Melbeck
    3. /10./17. Dezember  2021, 14 bis 18 Uhr

  • Stadt Bleckede
    Bleckede Haus (Schützenstrasse)
    9. Dezember 2021, 10 bis 16 Uhr

  • Gemeinde Neetze
    Lüneburger Landstr. 8 (ehemaliges Jubi)
    10. Dezember 2021, 14 bis 19 Uhr

  • Schulzentrum Scharnebeck
    Duvensbornsweg 5a
    20. Dezember 2021, 9 bis 16.00 Uhr
    sowie
    Domäne, Mühlenstraße
    13./22. Dezember 2021, 9 bis 16 Uhr

Impfungen bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten

Menschen, die keinen Hausarzt haben, finden Impfärzte zum Beispiel über das Portal der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN).

Hinweis für Kinder und Jugendliche

Die Ständige Impfkommission des Bundes (STIKO) spricht sich für Corona-Impfungen bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ohne Einschränkungen aus. Sie hat die entsprechenden Empfehlungen am 16. August 2021 aktualisiert. Demnach überwiege auf Basis der aktuell vorliegenden quantitativen Daten nun auch bei Kindern und Jugendlichen ohne Vorerkrankung der Nutzen die Risiken der Impfung.

Hinweis zur Kreuzimpfung

Alle Bürgerinnen und Bürger, die ihre Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff erhalten haben, bekommen zur Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) angeboten. Die STIKO rät seit dem 1. Juli 2021 zu dieser Kreuzimpfung, um einen besseren Impfschutz zu gewährleisten. Personen, die jedoch ihre zweite Spritze erneut mit dem Impfstoff von AstraZeneca-Impfstoff haben möchten, können diese erhalten.

Aktuell kann der digitale Impfpass über das niedersächsische Impfportal und in Apotheken kostenlos ausgestellt werden.

Unter www.impfportal-niedersachsen.de können Sie selbst durch die Angabe verschiedener Daten wie Impfdatum, Chargennummer usw. den digitalen Nachweis ausstellen lassen und erhalten den notwendigen QR-Code direkt digital. Unter www.mein-apothekenmanager.de finden Sie teilnehmende Apotheken in Ihrer Nähe. Bitte bringen Sie dazu Ihren gelben Impfpass sowie Ihren Personalausweis mit.

Der digitale Impfnachweis ist neben dem weiterhin gültigen gelben Impfpass aus Papier eine zusätzliche Möglichkeit, um durchgeführte Corona-Impfungen zu dokumentieren. Er kann beispielsweise als Beleg per Smartphone-App bei gelockerten Corona-Beschränkungen vorgelegt werden und auch das Reisen innerhalb der EU erleichtern.

Hinweis: Wer sich im Impfzentrum impfen lassen hat und seinen Impfpass oder eine entsprechende Bescheinigung verloren hat, muss selbst seine Impfdaten einholen. Dies ist  über das Impfportal unter www.impfportal-niedersachen oder die landesweite Hotline 0800-9988665 möglich. Die Mobilen Impfteams können in dieser Frage nicht weiterhelfen. Wer sich beim Arzt impfen lassen hat, wendet sich bei Verlust bitte an die Praxis.

Was muss ich zur Impfung mitbringen?

  • ein amtliches Lichtbild-Dokument
  • Minderjährige erscheinen bitte in Begleitung einer erziehungsberechtigte Person. Diese muss sich ebenfalls ausweisen.

Falls vorhanden:

*Der große Anstieg der Impfzahlen am 7. Juli 2021 beruht darauf, dass nun alle Zahlen für den gesamten Landkreis (inklusive Impfungen bei Ärzten und Ärztinnen) genannt werden und nicht mehr nur die Impfzahlen aus dem Impfzentrum.

Nach der Schließung des Corona-Impfzentrums in Lüneburg am 24. September 2021 bieten die Hilfsorganisationen ASB und DRK unter der Federführung des Landkreises mobile Impfaktionen an. Zudem führen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis Lüneburg seit April 2021 Corona-Impfungen in ihren Praxen durch. Die aktuellen Impfzahlen veröffentlicht die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen unter www.kvn.de.

Den aktuellen Zwischenstand zu den Impfungen im Corona-Impfzentrum finden Sie in der oben stehenden Grafik. Seit dem 1. Oktober 2021 wurden dem Landkreis Lüneburg leider keine neuen Zahlen mehr vom Land zur Verfügung gestellt.

Chronik

  • Am 24. September 2021 wurde das Corona-Impfzentrum in Lüneburg geschlossen. Seither gibt es mobile Impfaktionen.
  • Am 7. Juni 2021 wurden die Impf-Prioritäten augehoben.
  • Seit Anfang Mai 2021 können sich Personen aus der Prioritätengruppe 3 impfen lassen.
  • Seit dem 15. März 2021 sind Termine für Menschen ab 70 Jahren und der Priorität 2 freigeschaltet.
  • Seit Anfang April 2021 führen auch Hausarztpraxen im Landkreis Lüneburg Impfungen.
  • Am 7. Februar 2021 wurden 6.200 Termine für Menschen ab 80 Jahren freigeschaltet.
  • Erstmals für Menschen ab 80 Jahren geöffnet war das Corona-Impfzentrum in Lüneburg am 4. Februar 2021, die Schließung folgte am 24. September 2021.
  • Seit dem 5. Januar 2021 sind mobile Impfteams für den Landkreis Lüneburg unterwegs und impfen unter anderem in Alten- und Pflegeeinrichtungen, Schulen und auf öffentlichen Plätzen.
  • Die ersten Impfungen wurden am 1. Januar 2021 im Posener Altenheim durchgeführt.
  • Das Land Niedersachsen hat dem Landkreis kurzfristig knapp 1.000 Impfportionen zu Silvester 2020 geliefert.

Warum sollte ich mich impfen lassen?

Eine Impfung gegen COVID-19 trägt sowohl zu Ihrem eigenen Schutz als auch zur Eindämmung der Pandemie bei. Impfungen werden es ermöglichen Kontaktbeschränkungen mittelfristig zu lockern. Zunächst muss jedoch ein Großteil der Bevölkerung mithilfe der Impfung eine Immunität gegen das Virus entwickelt haben. Außerdem wird das Risiko schwerer COVID-19 Erkrankungen durch die Impfung sehr stark reduziert.

Auf der Internetseite www.impfen-schuetzen-testen.de (Impfkampagne des Landes Niedersachsen) finden Sie umfangreiche Informationen und im Downloadbereich Materialien zum Herunterladen.

Weitere allgemeine Informationen zur Corona-Impfung

Aktuell gibt es in Deutschland vier verfügbare Impfstoffe gegen COVID-19: Die beiden mRNA-Impfstoffe des Herstellers Biontech-Pfizer und des Herstellers Moderna und die vektorbasierten Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson. Um einen optimalen Schutz zu erzielen, sind bei allen Mitteln zwei Spritzen im Abstand von mehreren Wochen notwendig. Ausnahme ist Johnson & Johnson, hier wird nur eine Spritze benötigt. Die Impfungen sind kostenlos.

Wie wirkt der Impfstoff und wie läuft eine Impfung ab?

  • Fragen und Antworten des Robert Koch-Instituts finden Sie hier.
  • Informationen des Landes Niedersachsen finden Sie hier.
  • Fragen und Antworten des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie hier.
  • Ein Faktenblatt zur Impfung gegen Covid-19 mit dem mRNA-Impfstoff (z.B. Biontech und Moderna) finden Sie hier.
  • Ein Faktenblatt zur Impfung gegen Covid-19 mit dem vektorbasierten Impfstoff  (AstraZeneca, Johnson & Johnson) finden Sie hier.
  • Ein Aufklärungsmerkblatt in verschiedenen Sprachen zur Impfung gegen Covid-19 mit dem mRNA-Impfstoff finden Sie hier.
  • Informationen zur Impfung gegen Covid-19 mit Biontech für Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeeinrichtungen und ihre Angehörigen finden Sie hier.